Weißblaue Wintergeschichten 2005 (1) – Der falsche Hochzeitsgast
Genre: romantische Komödie | Länge: 0 | Orte: Bad Hofgastein, Lofer, Obertauern | Produktionsjahr: 2005 | Altersfreigabe:
Gustav Mahlberg (Gunter Berger) ist ein ebenso charmanter wie gerissener Betrüger. Er besucht Hochzeiten aller Art. Er steht nie auf der Gästeliste und schafft es doch immer, bei den Feiern dabei zu sein. Er küsst die Braut, betanzt die Brautmutter, gratuliert wildfremden Menschen und stiehlt sich zum Schluss mit einem Hochzeitsgeschenk davon. Die Beute verhökert er über seinen Hehler, einen kleinen schlitzohrigen Uhrenhändler: Waldemar Schickinger (Alexander Held). Bei Waldemar stapeln sich allerdings Kaffeemaschinen, Frühstücksgeschirr und anderer Hochzeitsplunder, denn er schafft es nicht, die Missgriffe seines Komplizen los zu werden. Bis zu dem Tag, an dem Gustav in eine Millionenhochzeit reinschneit. Als er jedoch die Brautmutter zum Tanz auffordert, erkennt er in ihr Anabella Königsstein (Michaela May), einst seine große Liebe, bevor sie den reichen Königsstein geheiratet hat. Doch Beruf ist Beruf, Gustav gelingt mit einem kleinen Päckchen aus dem Geschenketurm die Flucht und zum ersten Mal hat er das große Los gezogen: ein wundervolles Collier mit einem roten Rubinherzen – ausgerechnet das Geschenk der Brautmutter. Waldemar jubelt über den Glücksgriff, der mindestens 125.000 Euro bringen soll – doch Gustav plagen Gewissensbisse – zum ersten Mal in seinem Leben!

Cast:

Waldemar Schickinger

Alexander Held

Jasmin

Julia Lazek

Anabella Königsstein

Michaela May

Gustav Mahlberg

Gunter Berger

Xaver Schütz

Maximilian Krückl

Kom. Philip Gerstl

Sepp Schauer

Crew:

Drehbuch

Rolf-René Schneider

Regie

Karsten Wichniarz

Regie

Gero von Wedel

Kamera

Hartmut E. Lange

Kameraassistent

Olaf W. Myhr

Herstellungsleiter

Alfred Strobl

Produktionsleiter

Christoph Getrost

Filmgeschäftsführung

Andrea Hroch

Aufnahmeleiter

Leo Süßmeir

Tonmeister

Thomas Szabolcs

Ausstattung

Bertram Reiter

Kostüm

Heidi Melinc

Maske

Georgie Schillinger, Martin Geisler

Oberbeleuchter

Thomas Hollaus

Biljana Grafwallner